Neubau Halle Ost Merenschwand

Auftraggeber
Kistenfabrik AG
Standort
Merenschwand AG
Nutzung
Gewerbebauten
Fertigstellung
2004
Ursprungsjahr
2000er

Über den Holzbau zur Ästhetik einer Gewerbehalle

Die neue Halle Ost der Kistenfabrik ergänzt die bestehende Anlage aus Fabrikgebäude und Holzlagerbauten konstruktiv und formal: als reiner Holzbau ruht sie auf einem niedrigen Sockel; der Hallenboden ist aus massiven Holzbalken gefertigt, die selbst für Lastwagen genügend tragfähig sind. Wenige Stützen tragen das grosse Dach aus vielen schlanken Brettschichtträgern und einer dünnen Holzplatte. Umhüllt wird die Halle mit einem licht- und luftdurchlässigen Screen aus Holz, dessen horizontale Gliederung den Rhythmus der bestehenden Fassaden aufnimmt und einen grossen, hellen und stützenfreien Innenraum bildet. Zwei Holzboxen in der Halle dienen zum einen als beheiztes Büro, zum anderen als temperierte Werkstatt für einen eingemieteten Gartenbaubetrieb.


[/slide]

[/slide]

[/slide]

[/slide]

Fotos © Heinz Rempfler, Zürich